Home
> Aktuelles > Nachrichten

Sanierungsarbeiten nach Leitungsschaden bei Neuendorf


Neuendorf/Usedom. Nach Feststellung eines Schadens an einer Nassölleitung des Erdölfeldes Lütow hat das Betreiberunternehmen ENGIE die Reparaturarbeiten aufgenommen.



Im Zuge der täglichen Befahrung der Feldesleitungen hatten ENGIE Mitarbeiter am Montag, den 30. Januar 2017 bei Neuendorf einen Schaden an einer Nassölleitung des Erdölfeldes Lütow festgestellt. Die angeschlossene Fördersonde wurde daraufhin unverzüglich außer Betrieb genommen und die betroffene Leitung druckentlastet. Das Unternehmen sperrte die Schadensstelle ab und baggerte das umgebende Erdreich aus. Als zuständige Aufsichtsbehörde wurde das Bergamt Stralsund unverzüglich über den Vorfall informiert und ein Bodengutachten in Auftrag gegeben. Die Behörde hat die Ermittlung der Schadensursache aufgenommen und begleitet die Sanierungs- und Reparaturarbeiten.

Für Rückfragen wenden Sie sich an:

Dr. Stefan Brieske
E-Mail: presse@de-epi.engie.com
Telefon: 0591/612-888

Allgemeine Informationen zu unserem Unternehmen finden Sie zum Beispiel in unserer Unternehmensbroschüre.