Home
> Karriere > Arbeitgeber ENGIE E&P Deutschland > Ausbildung und Studium

Der Energiekick für Ihre Karriere


Eine runde Sache ist die Ausbildung bei der ENGIE E&P Deutschland GmbH allemal. Da muss niemand gleich am Rad drehen, sondern kann in den verschiedenen Abteilungen voll aufdrehen und Einblicke in einen international agierenden Konzern erhalten.


Junge Frauengesichter in der NahaufnahmeHalbes Frauengesicht

Was wir von unseren Auszubildenden erwarten, sind Einsatzbereitschaft und Leistungswille. Schließlich sollen sie lernen, später Dinge aus eigener Kraft in Bewegung zu setzen. Damit Ihnen das umso leichter fällt, bieten wir ein modern ausgestattetes Arbeitsumfeld inklusive eines Laptops. Darüber hinaus erhalten Sie eine attraktive Ausbildungsvergütung. In diesen Bereichen bilden wir aus:

Ausbildung zum Bergbautechnologen M/W

Ausbildung zum BergbautechnologenAusbildungsdauer:  3 Jahre

Voraussetzungen: Mindestens qualifizierter Realschulabschluss, gerne Absolventen einer gewerblichen Ausbildung; gute Noten in den Fächern Mathematik, Physik und Chemie sowie eine besondere Begeisterungsfähigkeit für das technische Umfeld.

Ausbildungsablauf: Unsere Auszubildenden werden, mit Unterstützung unserer Kooperationspartner des Ausbildungsverbundes Bergbauchtechnologe für Tiefbohrtechnik (AVBT), die berufsrelevanten Inhalte der unterschiedlichen Bereiche unserer Gesellschaft vermittelt. Sie erhalten Einblicke in Förder- und Bohrbetrieben, in der Produktion und der Feldesentwicklung.  An der Berufsschule in Haldensleben (Sachsen-Anhalt) wird Ihnen das breitgefächerte Fachwissen eines Bergbautechnologen im Blockunterricht nähergebracht.

Unser Bergbautechnologe kommt zu Wort

Duales Studium zum Bachelor of Arts (B.A.) M/W, Bachelor of Science (B.SC.) M/W, Bachelor of Engineering (B.ENG.) M/W 

Auszubildende beim Austausch (Foto Christian Epping)Ausbildungsdauer: 3 Jahre bzw. 6 Semester

Voraussetzungen: Allgemeine Hochschulreife; gute Noten in den Kernfächern Mathematik, Deutsch und Englisch sowie betriebswirtschaftliches  Interesse.

Ausbildungsablauf: Das Duale Studium erfolgt in Kooperation mit dem Institut für Duale Studiengänge an der Hochschule Osnabrück, am Standort Lingen. In jedem Semester wechselt sich eine 10-wöchige Theoriephase mit einer 12- bis 16-wöchigen Unternehmensphase ab. In den ersten vier Semestern durchlaufen unsere Studenten je nach gewähltem Schwerpunkt verschiedene Abteilungen, wie z. B. Finanz- und Rechnungswesen, Materialwirtschaft/Einkauf, Informationstechnik, Elektro- sowie Anlagen- und Leitungstechnik. Im fünften und sechsten Semester kann die Einsatzabteilung entsprechend dem Schwerpunktfach im Hauptstudium frei gewählt werden. Weiterführende Informationen über die Studiengänge finden Sie auf der Homepage des Instituts für Duale Studiengänge:  www.ids.hs-osnabrueck.de

Ausbildung zum Industriekaufmann M/W

Foto Christian Epping, AuszubildendeAusbildungsdauer: 2 Jahre

Voraussetzungen: Fachhochschulreife; gute Noten in den Kernfächern Mathematik, Deutsch und Englisch sowie betriebswirtschaftliches Interesse.

Ausbildungsablauf: Unsere Auszubildenden werden für rund 18 Monate in verschiedenen Abteilungen, wie z. B. Materialwirtschaft/Einkauf, Lagerwirtschaft, Marketing, Finanz- und Rechnungswesen sowie Personalwesen, eingesetzt. Die letzten 5 Monate werden zur Erstellung der prüfungsrelevanten Fachaufgabe in einer gewählten Abteilung absolviert. Während der gesamten Ausbildungszeit findet einmal in der Woche der Berufsschul-unterricht in Lingen statt.

Das sagen unsere Auszubildenden über ihre Zeit bei ENGIE

Drei Fragen an die Ausbildungsleiterin Marietta Rössler

Marietta Rössler

Marietta Rössler betreut die unterschiedlichen Ausbildungszweige bei ENGIE E&P Deutschland. In einem kurzen Interview erklärt sie, was das Unternehmen besonders macht und warum sich eine Bewerbung lohnt. 

Warum sollten sich Schulabgänger für eine Ausbildung bei der ENGIE E&P Deutschland bewerben?

Rössler: „Das Besondere bei uns ist sicherlich der Einblick in eine international agierende Gruppe, obwohl wir von den Mitarbeiterzahlen eigentlich ein klassisches Mittelstandsunternehmen sind. Außerdem bilden wir bereits seit etlichen Jahren aus. Durch diese Erfahrung bieten wir jungen Menschen die Möglichkeit einen Grundstein für eine weitere Karriere in der Öl- und Gasindustrie zu legen. Besonders unsere Ausbildung zum Bergbautechnologen spielt dabei eine große Rolle. Sie hebt sich von unseren restlichen, eher kaufmännisch geprägten Ausbildungsberufen, deutlich ab. Hier arbeiten wir eng mit anderen Unternehmen aus der Branche zusammen.“

Was ist besonders an der Ausbildung der ENGIE-Tochtergesellschaft?

Rössler: „Aus Sicht eines zukünftigen Azubis sicher unsere individuelle Betreuung. Es ist uns sehr wichtig unsere Auszubildenden zielorientiert zu unterstützen und zu begleiten. So sprechen wir über Wünsche sowie Ziele und passen die Einsatzgebiete, wenn es möglich ist, an. Außerdem bieten wir ein modernes, praxisbezogenes Arbeitsumfeld. Das fängt beim eigenen Laptop an und endet bei der Mitarbeit in abwechslungsreichen und zukunftsweisenden Projekten. Neben der alltäglichen Arbeit in unterschiedlichen Abteilungen, führen unsere Azubis zudem immer ein selbstständiges Projekt durch – in den letzten Jahren unter anderem zum Thema Gesundheitsschutz. Zudem sind uns auch Weiterbildungen im Bereich Personalentwicklung und Sprache sehr wichtig. Neben all diesen Dingen bieten wir eine attraktive Ausbildungsvergütung.“

Vor dem Beginn der Ausbildung steht aber die Bewerbung. Auf was achten Sie dort bei der Auswahl am meisten? 

Rössler: „Wir suchen immer Mitarbeiter die vollen Einsatz und Engagement zeigen. Sprich: Wer Interesse an der Branche zeigt, informiert ist und gute Noten vorweisen kann, erhöht seine Chancen deutlich. Aber vor dem Bewerbungsgespräch steht natürlich immer erst eine knackige und aussagekräftige Bewerbung. Hierbei sollte jeder Bewerber seine Leidenschaft herausstellen. Außerdem achten wir besonders auf die Punkte: hohe Motivation, persönlicher Einsatz  und Selbstständigkeit.“