Home
> Wissenswertes > Exploration

Die Suche nach neuen Lagerstätten


Erdöl und Erdgas sind aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Wie aber gelangen Unternehmen wie die ENGIE E&P Deutschland an diese Rohstoffe? Die Suche nach ihnen erfordert viel Know-how und ist kosten- sowie zeitintensiv.


Seimikfahrzeuge bei Vibro-SeismikNahaufname Hand mit Stift

Aufsuchung von Kohlenwasserstoffen

Rohstoffvorkommen sind nicht einfach zu finden, denn die meisten Lagerstätten befinden sich weit unter der Erde. Einen Überblick über die Exploration und Produktion von Erdöl und Erdgas erhalten Sie auf den nachfolgenden Seiten. Darüber hinaus finden Sie ausführliche Informationen auf der Internetseite des Bundesverband Erdgas, Erdöl und Geoenergie (BVEG).

Know-how gefragt

Exploration und Erschließung von Kohlenwasserstoffen ist eine große Herausforderung – sowohl für Mensch als auch für Technik. Nur mit neusten Technologien und dem Einsatz eines multidisziplinären Teams ist es möglich, Lagerstätten aufzufinden. Um Erdöl und Erdgas zu finden, wird mit Satelliten und Flugzeugen nach signifikanten Strukturen Ausschau gehalten. Dabei kommt die Seismik-Technologie zum Einsatz. Auch ENGIE E&P Deutschlandführt regelmäßig in Deutschland seismische Untersuchungen durch. Diese Technologie verrät, welche Gesteinsschichten sich in welchen Formationen unter der Erdoberfläche befinden. Auch wenn die Seismik bereits viele Daten liefert, so kann nur eine Probebohrung letzte Gewissheit bringen, ob tatsächlich Kohlenwasserstoffe vorhanden sind und eine wirtschaftliche Förderung möglich ist. Im Durchschnitt ist lediglich jede dritte bis vierte Probebohrung erfolgreich und führt zu einer Förderung der Rohstoffe. Sind die Arbeiten in einer Region abgeschlossen, folgt abschließend der Rückbau. Alle Spuren der Exploration werden beseitigt und die Gebiete in ihren Ursprungszustand zurückversetzt.

Broschüre BVEG Erdgas - Erdöl Entstehung, Suche, Förderung